Solarzellentypen
  • Home
  • Unsere Schule
  • Bildungsangebot
  • Abteilungen
  • Aktivitäten
  • Termine
  • Beratung
  • Galerie
  • Archiv
  • obere Grafik

    Kelle45Bautechnik
    Elektro45Elektrotechnik
    Pinsel45Farbtechnik
    Hobel45Holztechnik
    Laptop45Informatik
    Auto45KFZ-Technik
    Mechatronik45Mechatronik
    Spannfutter45Metalltechnik
    Sessel45Raumgestaltung
    Tag der offenen Tür am 25.11. von 9 bis 13 Uhr +++ Typisierungsaktion für die DKMS vom 4. bis zum 8. Dezember +++ Das Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg ist Projektpartner Schaufenster 4.0

    Solarzellentypen

    Darstellung und Vergleich des Wirkungsgrades

    Versuch SolarzellentypenVersuch SolarzellentypenIn diesem Versuch sollen die Wirkungsgrad-Unterschiede der jeweiligen Solarzellenarten verdeutlicht werden. Unterschieden werden die Solarzellentypen in monokristallinen- und amorphen Siliziumzellen.

    Hierbei ist zu zeigen, wie effektiv die unterschiedlichen Solarzellentypen sind. Da der Wirkungsgrad bei der monokristallinen Solarzelle wesentlich höher als bei der amorphen Zelle ist, wird im Versuch dargestellt, dass die Rotorblätter des ersten Hubschraubers - angetrieben von dem monokristallinen Solarmodul - sich schneller drehen als die des zweiten Hubschraubers. Als Überlegung dazu, um den Versuch nicht nur optisch durch die Rotordrehzahl zu verdeutlichen, wird der erste Hubschrauber etwas höher aufgebaut, um einen Höhenunterschied zwischen den Hubschraubern zu simulieren. Dieser Versuch soll modellhaft zeigen, wie der Hubschrauber - angetrieben von den effizienteren Solarzellen - eine höhere Leistung erbringen kann als der andere, dessen Rotorenblätter eine wesentlich geringere Umdrehung aufweisen.

    Die Modulwirkungsgrade liegen im erstgenannten Modell im kommerziellen Bereich bei 14,2 Prozent (Zellwirkungsgrad 18%). Im zweiten Modell werden Modulwirkungsgrade von 7 Prozent (Zellwirkungsgrad 7,5%) erreicht. Der wesentlich geringere Wirkungsgrad bei amorphen Solarzellen stellt einen großen Nachteil dar. Dieser ist etwa 50 Prozent unter dem der konventionellen kristallinen Siliziumzellen, wie die der monokristallinen Zellen. Dieser Zusammenhang soll gezeigt und durch einen optischen Vergleich präsentiert werden.