Home

obere Grafik

Kelle45Bautechnik
Elektro45Elektrotechnik
Pinsel45Farbtechnik
Hobel45Holztechnik
Laptop45Informatik
Auto45KFZ-Technik
Mechatronik45Mechatronik
Spannfutter45Metalltechnik
Sessel45Raumgestaltung

Herzlich willkommen auf den Seiten des Richard-von-Weizsäcker-Berufskollegs in Paderborn!

WillkommensgrafikIVbreit

Technische und informatische Bildung nachhaltiger Entwicklung für Berufsschüler

10.02.2018

Kurz vor Weihnachten war die GIT 71 zu Besuch im Paderborner Interaktionslabor am Institut für Informatik der Universität Paderborn, kurz PIN-Lab. Das PIN-Lab, geleitet von Prof. Dr. Carsten Schulte und Jessica Krüger, bietet jährlich interessante Veranstaltungen zu verschiedenen informatiknahen Themen an. So auch ein Repair-Café mit dem Schwerpunktthema Handyreparatur. Dabei wurden kaputte Handykabel repariert, Bestandteile und Komponenten von Handys untersucht und demonstrativ Handydisplays getauscht. Bei dem durchgeführten Repair-Café wurden die Schülerinnen und Schüler auf ein nachhaltiges Konsumverhalten (z.B. Reparieren statt Neukaufen) sensibilisiert. Dieses Angebot erfolgt im Rahmen eines zukunftsträchtigen Projekts, an dem neben der Universität Paderborn mehrere deutsche Hochschulen beteiligt sind und das von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gefördert wird, dem sog. RetiBNE-Projekt (Reparaturkompetenz als Bildung für nachhaltige Entwicklung).

Begleitet wurde die Klasse von ihrer Klassenlehrerin Dr. Sabina Rips und Dominik Brett, welche hoch zufrieden mit dem durchgeführten Repair-Café waren. „Es ist immer wieder eine große Freude, wenn ich Schülerinnen und Schüler sehe, die vor Begeisterung für Informatik strotzen und sich so intensiv, als auch hoch konzentriert damit auseinandersetzen“ sagte Frau Dr. Rips. Auch Herr Brett war „beeindruckt von dem bereits vorhandenen Reperaturwissen, welches die Klasse zu dem Repair-Café mitbrachte“. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch die herzlichen Worte von der PIN-Lab Mitarbeiterin Frau Krüger, welche sich für die problemlose Kooperation des Richard-von-Weizsäcker Berufskollegs und der Universität Paderborn bedankte und sich auf weitere Kooperationsveranstaltungen freut.